Die sinnvollste Golfausrüstung für jeden Golfer

Ob Supermarkt oder Kaffeeröster, Sets für Golfanfänger werden Ihnen inzwischen an fast jeder Ecke zu absoluten Schnäppchenpreisen schmackhaft gemacht. Unser Tipp: Bleiben Sie überlegt und greifen Sie nicht unüberlegt beim erstbesten Preishammer zu. Billige Golfausrüstungen werden industriell in Massen hergestellt, das heißt es gibt sie in einer Standardbauart für einen durchschnittlich großen Spieler. Wenn Sie etwas größer oder kleiner als der durchschnittliche Deutsche sind, zu kurze oder gar zulange Arme haben oder möglicherweise etwas sportlicher und schneller den Golfschläger schwingen, sollten Sie auf jeden Fall die Finger von solchen Spezialangeboten lassen. Aber auch nur die Verwendung minerwertiger Materialien kann Ihnen sofort die Freude an dem Gelegenheitskauf nehmen. Wählen Sie lieber Auslaufmodelle bekannter Golfschläger-Marken, wenn Sie auf den Preis achten müssen.

Achten Sie immer darauf, dass die neuen Golfschläger zu Ihren Körpermaßen passen müssen. Mehr zu diesem Thema unter Golfschläger Fitting.

Auswahl an Golfausrüstung

Zum Golfen zählt man einige Gegenstände. Dies ist die Liste:

Mehr zum Thema Golfausrüstung mit umfassender Auswahl.

Spielgerät Golfball

Beim Golf geht es darum, einen kleinen Ball in ein nur unwesentlich größeres Loch zu befördern. Der Golfball ist darum prinzipiell das entscheidende Utensil beim Golfen. Dennoch schenken nicht viele diesem Golfball ihre Beachtung. Obwohl es offensichtlich Qualitätsunterschiede gibt, verwenden viele Golfspieler Lakeballs oder gefundene Bälle, anstatt neue, hochwertige Bälle zu beziehen. Dabei gibt es beim Golfball nicht nur Qualitätsunterschiede, sondern auch Golfbälle mit sich differenzierenden Spieleigenschaften. Es lohnt sich also, sich den Golfball, den materiellen Aufbau und die speziellen Flugeigenschaften ein kleinwenig eingehender zu betrachten.

Mehr Infos zum Utensil Golfball.

Golfausrüstung

Golf Bootcamp Kitzbuehel

Wichtig beim Golf:
Kopfstabil für eine saubere Drehachse

Die Drehachse beim Golf ist nicht die Körperachse entlang der Wirbel, sondern geht unterhalb des ersten Halswirbels durch den Körper. Einer der schlimmsten Fehler bei der Golfschwungtechnik ist es deswegen die Postion des Kopfes während des Golfschwunges zu verändern. Wer den Kopf vor dem Treffmoment hoch reißt, wird u.U. über den Ball schlagen, wer sich nach unten bewegt, wird sehr wahrscheinlich den Ball fett treffen und dadurch Länge verlieren.

Das sichere Halten der Kopfposition und somit ebenfalls der Drehachse ist deshalb der Erfolgsschlüssel. Benutzen Sie am Besten einen großen Spiegel, um ihre Schwungbewegung präzise zu überprüfen. Die Wirbelsäule ist nach Auffasung der PGA die Drehachse. Vom Gesäß bis zu den Schultern sollte diese weitestgehend gerade sein. Einen Buckel zu machen, um so dem Golfball mit dem Kopf etwas näher zu sein, schränkt seine Beweglichkeit ein. Achten Sie wirklich unbedingt auf einen geraden Rücken ohne Buckel. Das sieht auch schöner aus.


Hilfreiche Empfehlungen

Golfschwung - golf-for-business.de
Modern Mike Austin Method - www.myperfectswing.de
Golfreise Mallorca - golfreise-mallorca.de
Dan Shauger Golf - dan-shauger-golf.de
Perfekter Golfschwung - perfekter-golfschwung.de
Golfschwung Training - www.golfschwung.training
Golfkurs & Golftechnik - golfkurs-golftechnik.de
Golfschwung in Europa - www.golfschwung.eu




Wichtige Teilaspekte beim Golfschwung

Golfausrüstung

Der Griff

Ohne perfekten Griff gibt es keinen perfekten Golfschlag. Der Schlägergriff muss in den Fingern liegen. Die Hände hängen dabei locker herunter, als wolle man in die Hände klatschen. Das ist eine neutrale Handposition. Nur damit sind gerade Schläge möglich. Lesen Sie mehr zum Thema Golfgriff

Rückschwung

Der Rückschwung

Je langsamer man zurück schwingt, um so weiter kan man schlagen. Für eine maximale Geschwindigkeit muss man locker sein. Wer schnell zurückschwingt, setzt zu sehr auf Muskelkraft und verkrampft dann auch im Durchschwung. Lesen Sie auch mehr zum Thema Golfstand

Die Winkel

Ohne Winkel in den Handgelenken geht es nicht. Der Golfschwung ist eine Doppelpendelbewegung, wobei insbesondere der Handgelenkwinkel die Musik macht. Das richtige Entwinkeln zur rechten Zeit bringt die Power und sorgt für die Weite. Lesen Sie mehr zum Thema Golfschwung

Die Hebel

Gleich mehrere Gelenke im menschlichen Körper sorgen für mächtige Hebel beim Golfschwung. Dabei ist jeder einzelne Winkel gar nicht so entscheidend. Es ist vielmehr das koordinierte Zusammenspiel aller in der richtigen Abfolge. Lesen Sie mehr zum Thema Golfhebel